Du möchtest deine Ware abholen? Kein Problem: click & collect | call & collect
schnelle Lieferzeit | sichere Bezahlung mit Pay Pal, Klarna und Barzahlung bei Abholung
schnelle Lieferzeit | sichere Bezahlung mit Pay Pal, Klarna und Barzahlung bei Abholung

Annandale Man O'Sword Founders Selection No.355

145,99 €*

Inhalt: 0.7 Liter (208,56 €* / 1 Liter)

Sofort verfügbar. Das Produkt ist in 1-3 Werktagen bei dir zuhause.

Produktnummer: SW10194
Produktinformationen "Annandale Man O'Sword Founders Selection No.355"

Unter der Anleitung des angesehenen Whiskyexperten, dem inzwischen leider verstorbenen Dr. Jim Swan, füllte die Annandale Destillerie im März 2017 90 STR Ex-Burgunder Fässer mit je 270 Liter mit preisgekröntem, getorften und ungetorften New Make Malt Spirit.

Diese Fässer wählte Dr. Jim Swan in Zusammenarbeit mit der spanischen Küferei Jose Miguel Martin aus. Swan, der zu Lebzeiten in vielen namenhaften Brennereien rund um den Globus als Berater, Master-Distiller gearbeitet hatte, brachte sein ganzes Können ein. 


Ursprünglich mit feinem französischen Burgunder für einen Zeitraum von bis zu 7 Jahren gefüllt, durchliefen diese Fässer nach der Entleerung dem einzigartigen STR Prozess, Shaved, Toasting and Recharring

Shaved (Abtragen der Oberfläche) - Jedes Fass durchlief einen einzigartigen Hobelprozess, bei dem die Fassdauben gehobelt wurden, um eine Kombination aus leicht weingetränkten und jungfräulichen Eichenholzdauben freizulegen.

Toasting (Erhitzen über Holzfeuer) - Mit Hilfe von Eichenholzspänen werden der Holzzucker und das Vanillin, das durch den Raspelprozess freigelegt wurden, karamellisiert. Das Fass wird hierbei für ca. 30 Minuten auf 200 Grad Celsius erhitzt. Dies ist ein sehr heikler Prozess. Der in den Dauben enthaltene Wein muss ebenfalls karamellisiert werden, aber eine Überhitzung kann den Wein potenziell verderben.

Recharring (erneutes Ausbrennen) - im letzten Schritt werden die Fässer von innen mittels einer offenen Flamme neu ausgebrannt. Dieser Vorgang dient dazu, möglichst viele Aromen aus dem Holz freizusetzen und gleichzeitig unerwünschte Aromen wie Lignin, Zellulosen, oder Tannine zu entfernen.

Diese Fässer wurden dann mit etwas Oloroso-Sherry gefüllt, um das Holz während des Transports von Spanien zur Annandale Distillery in Schottland feucht zu halten.

im November 2017, wurden aus diesen Fässern die ersten Proben entnommen. Das Ergebnis war überwältigend, bereits nach diesen 8 Monaten der Reifung bot sich eine enorme Aromenvielfalt.

Der rauchige Lowlands Whisky Man O'Sword aus dem Fass Nr. 355 wurde dann 3 Jahre später, am 12. Juni 2020 in Flaschen gefüllt. 

Das Ergebnis ist ein wunderbarer schottischer Whisky in Fassstärke. Nicht gefärbt und nicht kühlfiltriert. Er hat köstliche Aromen von Früchten wie Birnen, Erdbeeren und Kokosnuss. Hinzu kommen herrlich zarte Anklänge von Gewürzen und Pfeffer, kombiniert mit Noten von Tabakrauch und rauchigem Speck.

Der Name Man O'Sword ist eine Hommage an den schottischen Krieger Robert the Bruce. Die Flaschen ziert ein Schwert.



Tasting Notes

Aroma
Der Torf ist anfangs subtil, erinnert aber sehr an Tabakrauch und rauchigen Speck. Es folgt ein Hauch von Kokosnuss und süßem Mandel-Kirsch-Noten

Geschmack
Eine gewaltige Torfexplosion, erdige Noten mit schwelendem grünem Laub, cremiger Vanille, frischem Pfirsich und einem leichten Kitzeln von schwarzem Pfeffer

Nachklang
sehr lang mit deutlichen Vanillenoten

Eigenschaften von "Annandale Man O'Sword Founders Selection No.355"
Herkunftsland: Schottland
Region Schottland: Lowland
Typ: Cask Strength / Fassstärke, Single Cask / Einzelfassabfüllung, Single Malt Whisky
Fasstyp: Rotwein
Aroma + Rauch: rauchig
Alkoholgehalt: 61,9
Kühlfiltration: ohne Kühlfiltration
Gefärbt: ohne Farbstoff

Annandale Distillery


Die heutige Annandale-Brennerei produziert zwei Arten von Single Malt Whisky, die beide in Fässern aus amerikanischer Eiche reifen. Eine ungetorfte Spirituose, die als sanft und anspruchsvoll beschrieben wird und eine getorfte, starke und kraftvolle Version. Die gegensätzlichen Stile spiegeln die getorfte Whisky-Vergangenheit der Lowlands und ihren modernen Ruf als eine Region wider, die heute weichere Stile produziert.

Die Annandale-Destillerie wurde 1830 vom ehemaligen Steuerbeamten George Donald aus Elgin erbaut, der die Anlage nach dem Tal benannte, in dem sie liegt. Mit Wasser aus dem Middleby Burn für den Whisky und aus dem Guillielands Burn für die Kühlung und den Strom, produzierte man in der Brennerei über 90 Jahre Single Malt Whisky.

George Donald betrieb die Brennerei bis 1883. Dann ging sie an John S. Gardner & Son über, die zusätzlich Kühe, Schweine und Pferde auf dem Gelände hielten und die Tiere mit den Getreideresten der Brennerei fütterten. Unter Gardners Leitung erfuhr die Brennerei eine bescheidene Expansion und stellte auf dem Höhepunkt ihrer Produktion jährlich 28.000 Gallonen Spirituosen her.

Nur 13 Jahre später kaufte John Walker & Sons das Gelände. Doch der renommierte Whiskykonzern hatte noch größere Pläne. Im Jahr 1919 beschloss das Unternehmen, Annandale aufzugeben, um sich auf die Entwicklung seines bekannten charakteristischen Blended Whiskys, Johnnie Walker, zu konzentrieren. Im Jahr 1921 wurde die Brennerei geschlossen und die Ausstattung entfernt, um sie anderweitig zu nutzen.

Das Gelände ging in die Hände der Familie Robinson über, die für die Herstellung von Provost Haferflocken bekannt war. Was von der Brennerei übrig blieb, wurde für die Produktion der Frühstücksflockenmarke umgebaut, während die unter Zollverschluss stehenden Lagerhäuser als Unterbringung von Vieh genutzt wurden. Der Rest der Gebäude verfiel zusehends.

Im Jahr 2007 wurde das Gelände von der Annandale Distillery Company gekauft, die von dem Ehepaar David Thomson und Teresa Church geleitet wird, die auch das Marktforschungsunternehmen MMR Group besitzen. Das Duo investierte 10,5 Millionen Pfund und machte sich daran, die Anlage über einen Zeitraum von sieben Jahren wieder zu ihrem alten Glanz zu verhelfen.

Die Produktion von zwei bedeutenden Whisky-Stilen begann im November 2014. Sie bekamen die Namen Man O' Words nach dem Dichter Robert Burns und Man O'Sword nach dem schottischen Krieger Robert the Bruce. Von beiden Lowlands Whiskys konnte man bereits Fässer zu kaufen, bevor die Spirituose reif genug war, um als Whisky bezeichnet zu werden.

Die Annandale Distillery Company hatte das erste Fass, das am 15. November 2014 befüllt wurde, mit einem Preisschild von 1 Million Pfund versehen.

0 von 0 Bewertungen

Bitte gib eine Bewertung ab!

Teile Deine Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden. Wir freuen uns darauf!